- PP4 - 
Alte Gurtfeederdesigns

Dies ist eine Sammlung von alten Feederdesigns. Sie werden nicht mehr genutzt und auch von der Software nicht mehr unterstützt. Das funktionierende Design finden Sie hier.

Der ganz alte Feeder:

Das alte Feederdesign wickelte das Covertape auf einzelnen Rollen auf, die über eine einfache Friktionskupplung von einer gemeinsamen Welle angetrieben werden. Das Design hat einige Nachteile:

  • Es muss immer ausreichend Covertape (ca. 10cm) zur Verfügung stehen. Dies ist bei Grutabschnitten ein Problem. Entweder gehen ein Haufen Bauteile verloren oder man muss aufwendig ein Stück Verlängerungsband anflicken.
  • Beim alten Design war es schwierig, einzelne Bauteile in der Mitte des Feederblocks zu wechseln.
  • Wenn der Gurt um das Umlenkblech geführt wird, neigt er dazu, sich zurückzudrücken. Es muss also mehr Friktion her. 

Der neuere (nun ebenfalls alte) Feeder:

Der neuere Feeder wickelte das Covertape nicht mehr auf. Stattdessen wird es über die Friktion einer Welle, die mit einem Stück Silikonschlauch überzogen ist, bewegt. Es wurde nun nur ein Überstand des Covertapes von etwa 40mm benötigt.

Das Covertape lief, nachdem es vom Gurt getrennt wurde, über eine Art Wippe, die auf einer durchgehenden 3mm Welle gelagert ist. Die Wippe drückt auf der einen Seite gegen den Silikonschlauch, der das Covertape weiterbefördert. Auf der anderen Seite drückt Sie mit einem Stück kleinem Silikonschlauch, der über die Wippe gezogen ist, gegen den Bauteilgurt und erzeugt so Friktion.
Wird das Bauteiltape durch die Nadel weiterbewegt, drückt das Covertape nicht mehr gegen die Wippe. Die Friktion lässt nach und das Band lässt sich gut mit der Nadel vorwärtsbewegen. Ist das Covertape nach dem Weiterbewegen gespannt, erzeugt die Wippe mehr Friktion und der Bauteilgurt kann sich kaum noch bewegen.

Die Wippe wird mit einem Mosgummistreifen (Fensterdichtung) gegen die Silikonwelle gedrückt. Der Druck wird über eine Stiftschraube in der Wippe eingestellt. Die Stiftschraube und das Mosgummi sind auf einigen Bildern nicht dargestellt.

Das Design hatte einige Nachteile:

  • Die Silikonrolle verschleisst extrem schnell.
  • Die Silikonrolle ist klebrig. Dadurch wickelt sich das Abdeckband um die Rolle anstatt nur transportiert zu werden.
  • Der ganze Murks mit dem Pin-Feeding hat einen Haufen Probleme:
  • Tapes müssen ausgerichtet werden, ansonsten fliegen kleine Bauteile umher.
  • Der Mechanismus kann prinzipbedingt nicht zuverlässig arbeiten.  

 

FeederSectionView320x240

PPRenderFeeder320x240

FeederOverview320x240

FeederDetail320x240
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok